„Seelen reisen gern zu zweit“ heisst das Thema der kommenden Ausstellung von Katja Koppe und Eugen Bittner. Die Schau zeigt bildgebende Verfahren die seelische Vorgänge sichtbare Bedeutung zuweisen. Mit dem Unvermögen menschlichen Erfassens bleibt der Besucher nicht allein. Die Künstler sind anwesend.

Eugen Bittners Gedankenwelt ist die Muse seiner Kunst. Da gibt es Konzeptfotografie als kognitive Auseinandersetzung zur Kunst-Einsetzung und die praktizierte Liebe zur Malerei führt zum Malen mit der Kamera. Bittners Bilder sind zunächst harmonisch, beziehungsweise bewusst dissonant. … Der zentrale Pfiff des Bittner-Fotos ist eine Para-Einheit von Normalem und resultierendem Unsagbaren, das sich als Bildeigentliches zeigt. … Jedes Bittner-Bild hat ein stilles Geheimnis, das laut wird bei meditativer Betrachtung.

26.7.2014 – 2.8.2014 in der Galerie Schauraum der Fabrik e.V. in Worms, Zornstraße 11a
Vernissage am 26.7.2014 um 20 Uhr

Seit April 2014 studiert Malte Iwanicki in Mainz freie Kunst, nun hat er seine erste Einzelausstellung.

Farbenfroh wirken die Kompositionen von Malte Iwanicki allemal. Die klare kontrollierten Strukturen mit homogener Farbe vermitteln nachdenkliche Konzentration, die schnelle Pinselführung explosionsartig, gute Laune. Harmonie- oder Dissonanzgefühle sind bildende Ausdrücke des Charakters seiner Malerei. Es passiert viel auf der Leinwand, bevor es pedantisch geprüft und ausgearbeitet wird.

„Ich möchte nicht die Illusion erschaffen, dass ich alles vorher perfekt geplant habe, sondern bei der Wahrheit bleiben und wie eine Lebensgeschichte vorherige Arbeitsschritte sichtbar lassen.“

Malte Iwanicki wurde 1993 in Mannheim geboren. 2013 machte er sein Abitur am Gauss Gymnasium Worms.
Bisherige Ausstellungen: 2013 Sanitary Art in Heidelberg, 2012 AFF-Ausstellung in Ludwigshafen

Zum 20-jährigen Jubiläum geben HannaG. und maksmilla
Einblick in ihr Unbuntes-Projekt im Schauraum der Fabrik.
Die Portraits von HannaG leben im illustrativen Charakter von Mangas und SF-Literatur.

maksmillas Flächendesigns im Streetart-Stil sind mal laut, mal leise, passend zur Musik von Burner Kingz.

20.09.13 VERNISSAGE, 20 Uhr

Öffnungszeiten: Sa.+ So 19 – 21 Uhr

Galerie Schauraum in der Fabrik e.V.
Zornstr.11a
67549 Worms

Impressionen der Vernissage:

Ausstellung in der Galerie Schauraum – Felix Brendel – „Totentanz“
Vernissage 8.9.2012, 20 Uhr
Eröffnung: Michael Mahla
DJ: El Señor Matanza

Finnisage 22.9.2012, 20 Uhr
Galerie Schauraum, Zornstrasse 11a, Worms

Im Dezember 1989 wurde Felix Brendel in Mannheim geboren.
Schon früh beschäftigt ihn die Kunst und zieht ihn in ihren Bann.
Heute verbannt er Gedankenfetzen mit Acryl, Spraydosen und Markern auf Leinwand und Papier.

Die Werkschau zeigt die Anfänge in experimentellen Genres wie Comix und Zeichnungen. Typografie
und Illustration verbinden sich in zahlreichen Kompositionen im Zeitgeist der digitalen Montage. Gegensätzlich, voller Dynamik und eigentümliche Reibung erzeugend, effektheischend, – dem Betrachter herausfordernd zurufend:

„DONT BE AFRAID OF YOURSELF“

Dabei steht die Überwindung des Gestalters zu Beginn einer Reise in gestaltetes Neuland.
„… für H. Seifert ist die Kunst kein einfacher Seelen-Strip, sondern ein Jungbrunnen.
Die ausgewählten grafischen und freien Arbeiten zeigen die Entwicklung der letzten zwölf Jahren
und geben Kraft für ein neu zu gestaltendes Jahrtausend.